Unterlassungsanleihe

Anleihestrafe: Vom Gericht festgelegt

Ein Unterlassungsantrag kann die zurückgehaltene Partei schädigen. Ein Gericht kann die bewegende Partei anordnen, eine einstweilige Verfügung zu stellen, um die unterlassene Partei zu schützen. Eine einstweilige Verfügung ist ein gerechter Rechtsbehelf, der eine Person oder Organisation daran hindert, bestimmte Handlungen auszuführen. Die Bestellung kann vorläufig oder dauerhaft (unbefristet) sein. Dieser Mechanismus ist auch vorläufig und ermöglicht die Ausgabe jederzeit während der Anhängigkeit von Rechtsstreitigkeiten. Der Zweck besteht darin, dem Beschwerdeführer sofortigen Schutz vor irreparablen Verletzungen zu bieten, falls die zurückgehaltene Partei an der verbotenen Handlung (en) teilnehmen darf. Im Allgemeinen ist eine einstweilige Verfügung in Zeit und Umfang begrenzt, wobei der Gegenstand in einer beschleunigten Anhörung in der Sache behandelt wird. Des Weiteren, Eine einstweilige Verfügung wird oft erteilt, nachdem ein Gericht festgestellt hat, dass die irreparable Verletzung wahrscheinlich ist und dass der Antragsteller wahrscheinlich in seinem Argument für die einstweilige Verfügung vorherrschen wird.

Da ein Gerichtsbeschluss eine Partei daran hindern kann, ein anderweitig gesetzliches Recht auszuüben, besteht die Möglichkeit, dass die einstweilige Verfügung später als unzulässig befunden wird. Eine unsachgemäße Zurückhaltung kann dazu führen, dass die Partei Schäden erleidet, für die der Movant verantwortlich ist. Eine Unterlassungsanleihe garantiert, dass der Antragsteller bestimmte Handlungen bezahlt oder anderweitig durchführt, um „die unterlassene Partei ganz zu machen“. Diese gerichtliche Verpflichtung ist in der Regel durch Gerichtsbeschluss erforderlich, und die Anleihestrafe (Anleihebetrag) wird vom Gericht festgelegt, das die zugrunde liegende Kontroverse verhandelt. Eine einstweilige Verfügung bleibt in Kraft, bis das Gericht eine einstweilige Verfügung erlässt, eine dauerhafte einstweilige Verfügung erlassen und / oder die vorläufige Anordnung aufgehoben und der Fall entschieden wird.

Eine einstweilige Verfügung muss von einer Bürgschaft ausgestellt werden, die in der Gerichtsbarkeit zugelassen ist, in der die Replevy-Klage eingereicht werden soll. Das Zitieren einer Replevin-Anleihe wird von einem Bürgschaftsversicherer mit Kenntnis der gerichtlichen Anleiheverpflichtungen durchgeführt. Judicial Bond Leader bei Surety One, Inc. spezialisiert auf Bürgschaften für Bundes-, Landes- und Kommunalgerichte und Berufungsgerichte. Bewerbungen werden innerhalb einer Stunde nach Eingang geprüft und beantwortet. Wir sind der agilste Bürgschaftsversicherer in den Vereinigten Staaten. Anruf (800) 373-2804, mailen Sie uns an [email protected] oder klicken Sie hier für einen Live-Chat mit einem Underwriter für weitere Informationen oder um Ihre einstweilige Verfügung oder andere Rechtsstreitigkeiten zu besprechen.

Überprüfung und Angebot des Bürgschaftsantrags sind kostenlos. Es besteht keine Verpflichtung zum Kauf.