The Cornerstone of Success: Inspiring Confidence in Others

Jeder möchte jemand sein. Das, was Sie tun müssen, ist ihnen zu helfen, Vertrauen in ihre Fähigkeit zum Erfolg aufzubauen. – George Foreman

Als gemeinnützige Agentur helfen wir anderen, ihre Stärken zu erkennen und die effektivsten Werkzeuge für jeden Einzelnen zu finden, um Hindernisse für das wirtschaftliche Wohlergehen zu überwinden.

Unsere Agenturfamilie hat alle die Verpflichtung gemeinsam, denen, denen wir dienen, durch praktische, persönliche Verbindung und durch Interessenvertretung und Einfluss von Politik und Führung zu helfen. Unser Ziel ist es, Führung zu bieten—als Modell Non-Profit-Agentur, als Führer unserer Organisation, als Dienstleister, und als Mentoren zu helfen, andere zu ihrem größten Potenzial zu führen.

Gemeinsam ist unserer Arbeit – als Anbieter, Fürsprecher, Beeinflusser und Mentoren – der Ruf, Vertrauen zu schaffen. So viele Menschen kommen zu uns mit dem Glauben, dass sie nicht in der Lage sind, ihre Ziele oder Träume zu erreichen. Wir bieten ihnen die Fähigkeiten, Werkzeuge, Möglichkeiten, Ressourcen und Verbindungen, um sie voranzubringen. Aber wir können ihnen nicht geben, was sie in sich selbst finden müssen. Wir können ihnen kein Vertrauen schenken. Aber wir können das Nächstbeste tun. Wir können Vertrauen schaffen.

Es gibt niemanden unter uns, der sich nicht irgendwann in unserem Leben unsicher gefühlt hat. Im Laufe meines Lebens habe ich gemeinsame Elemente entdeckt, die mir Selbstvertrauen gegeben haben oder die mir geholfen haben, anderen zu helfen, sich sicherer zu fühlen und bereit zu sein, den nächsten Schritt zu tun.

Das erste Element ist ganz einfach: Pflege. Und während die meisten von uns in der Non-Profit-Welt in dieses Feld eintreten, weil uns die Mission und die Arbeit und jeder Einzelne, dem wir dienen, sehr am Herzen liegen, zeigt sich dies manchmal nicht immer. Wir können uns mit unserer täglichen Arbeit und der schieren Anzahl von Menschen, die wir sehen, und dem Papierkram und der Nachsorge verzetteln, die wir vergessen können, unsere Fürsorge zu zeigen. Aber das ist ein kritisches Stück inspirierendes Vertrauen. Wir zeigen denen, mit denen wir interagieren, dass sie unserer Fürsorge würdig sind, dass sie gleichberechtigt sind und dass wir Partner bei der Lösung aller für sie bestehenden Probleme sind.

Eng verbunden und eindeutig wesentlich ist die Verbindung. Dies bedeutet, etwas gemeinsam zu finden, in Beziehung zu treten und diese Verbindung anzuerkennen. Das Streben nach Verbindung macht die Arbeit für uns sinnvoller und schafft Vertrauen in andere. Wenn sich jemand mit einem anderen verbunden fühlt, wenn er oder sie das Gefühl hat, dass sich jemand anderes an uns erinnert und für uns verwurzelt ist, wollen wir unser Bestes geben und werden zum Handeln angetrieben. Und natürlich ist Handeln ein Baustein des Vertrauens.

Fürsorge und Verbundenheit sind beide grundlegende Elemente, um Vertrauen zu schaffen. Aber natürlich sind auch die greifbaren Dinge wie Kompetenzaufbau und Kompetenz von entscheidender Bedeutung. Wenn man eine Fähigkeit erlernt und getestet hat — sei es eine arbeitsbezogene oder eine soziale Fähigkeit —, gibt es eindeutig mehr Vertrauen. Kompetenz ist eng mit Vertrauen verbunden.

Darüber hinaus ist das Hervorheben der Stärken des Einzelnen ein weiterer Baustein für das Vertrauen. Wenn wir Menschen, denen wir dienen, nach ihren größten Stärken fragen, denken sie oft zum ersten Mal darüber nach. Und oft betrachten Menschen die Dinge, die ihnen leicht fallen, nicht als Stärken. Es ist unsere Aufgabe, diese Stärken ans Licht zu bringen.

Während Fürsorge und Verbindung und Kompetenz und das Herausfordern von Stärken wie sehr grundlegende Blöcke erscheinen, müssen sie absichtliche Handlungen sein, die wir jeden Tag ergreifen — mit unseren Teams, mit denen, denen wir dienen, und sogar mit unseren Familien. Diese immateriellen Stücke sind zwar unermesslich, aber die „geheime Soße“, um anderen dabei zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen.

Wie immer begrüße ich Ihre Gedanken